Sie möchten die Wanderausstellung auch bei Ihnen anbieten?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

◄ Kontakt

Ausstellung in Heilbronn, 12.02.2018-31.08.2019

Verfolgter Glaube in Europa. Frankreich und die Hugenotten

Pressemitteilung: »Verfolgter Glaube in Europa – Frankreich und die Hugenotten«, so lautet eine neu eröffnete Ausstellung, die bis 31. August 2019 im Heilbronner Stadtteil Horkheim zu sehen ist. Die Ausstellung lädt zum Nachdenken ein über Flucht und Migration, über Religionsfreiheit, Toleranz und Menschenrechte. Präsentiert werden historische Gegenstände, Bibeln, Kupferstiche und Texte aus der Zeit der Reformation bis zur Gegenwart. Sie erzählen, wie evangelische Christen unter dem Sonnenkönig Ludwig XIV. und seinen Nachfolgern verfolgt wurden und wie sie anderswo Asyl gefunden haben: so etwa in Deutschland, England, den Niederlanden, der Schweiz und in Russland. Die Besucherinnen und Besucher erfahren von den Herausforderungen bei der Integration der Flüchtlinge. Aber auch davon, wie die Aufnahmeländer von den Hugenotten in kultureller, technologischer und volkswirtschaftlicher Hinsicht profitiert haben. Zielpublikum sind Einzelpersonen und kleine Besuchergruppen. Die Ausstellung, die nun auch in Heilbronn zu Gast ist, wurde durch die Bibliothek für Hugenottengeschichte konzipiert (www.bfhg.de). Hierbei handelt es sich um einen selbstständigen Arbeitszweig des in Bonn ansässigen Internationalen Instituts für Religionsfreiheit. Eintritt frei – Spenden willkommen.

 

Termine nur nach Vereinbarung. Anmeldung und nähere Informationen: info@bfhg.de

Bildimpressionen der Ausstellung in Schwäbisch Gmünd, 2013

Pressespiegel

Ausstellungs- katalog

Flyer Ausstellung 2013

Flyer Ausstellung 2010